Demnächst

Hier geht es zum neuen Zeitraster ab Schuljahr 2018/2019


Für SchülerInnen der Klasse 4:
Beratungstermine und Voranmeldungen können nun über das Sekretariat vereinbart werden (02227 91490)
Anmeldezeitraum 25.02. bis 22.03.2019


08.02.

Zeugnisse

12.02.

Schülersprechtag

19.02. 

WP- Info (19.00-19.30 Uhr)

19.02. 

Klassenpflegschaft Stufe 5-7 (19.30-21.00 Uhr) 

20.02.

Klassepflegschaft Stufe 8-10 (19.30-21.00 Uhr)

28.02.

Schulkarneval (8.00-11.30 Uhr) danach Schulschluss

01.03. bis 05.03.

bewegliche Ferientage

07.03.

2. Schulpflegschaft (19.30-21.00 Uhr)

12.03.

Lernstandserhebung Jg. 8 "Deutsch"

13.03.

3. Schulkonferenz (19.00-21.00 Uhr)

14.03.

Lernstandserhebung Jg. 8 "Englisch"

19.03.

Lernstandserhebung Jg. 8 "Mathe"

20.03.

3. Projekttag

21.03.

Känguru Wettbewerb

25.03.-12.04.

Praktikum Stufe 9

28.03.

Girl´s & Boy´s Day

Am 16.11. fand der bundesweite Vorlesetag in ganz Deutschland statt.

In Bornheim Merten wurde dieser Tag mit einer besonderen Vorleseaktion „gefeiert“.

Die Kinder des Leseclubs der Heinrich Böll Sekundarschule besuchten mit ausgewählten Büchern den katholischen Kindergarten in Merten, um den „Kleinen“ im Kindergarten vorzulesen. „Wir müssen ihnen auch die Bilder zeigen“ sagt Erik aus der Stufe 5, „sonst können die kleinen Kinder sich das alles nicht so gut vorstellen.“

In drei verschiedenen Gruppen des katholischen Kindergartens lasen die Leseclubkids, so dass möglichst viele Kindergartenkinder in den Genuss der Vorlesestunde kamen. Um es für die Kitakinder spannender zu machen, wurde auch zu zweit und mit verteilten Rollen vorgelesen.

Die „Wackelzähne“, die bald auch in die Schule kommen, nutzten die Gelegenheit, die großen Schulkinder über die Schule zu befragen. „Was machst du am liebsten in der Schule?“ Kann man da auch Fußball spielen?“ und viele andere Fragen mussten beantwortet werden.

Zu den Geschichten, die vorgelesen wurden, gab es wenig Fragen, denn die Fünftklässler hatten vorher gut geübt. Und „schön habt ihr gelesen, ich hab alles verstanden“ war so oft zu hören, dass der Leseclub der HBS überlegt, ob man nicht auch noch Vorleseclub werden könnte.