Demnächst

HINWEIS: Aktuelles zur Schülerbeförderung


23.12. - 06.01. 2020

Weihnachtsferien

20.01.2020

Projekttag (Unterrichtsende um 13:30 Uhr)

31.01.

Zeugnisausgabe (Unterrichtsende 10:50 Uhr)

07.02.

Schülersprechtag (Individuelle Termine - Selbstlerntag)

11.02.

Klassenpflegschaft Stufe 5-7 (nach Bedarf)

12.02.

Klassenpflegschaft Stufe 8-10 (nach Bedarf)

20.02.

Weiberfastnacht (Unterrichtsende um 11:40 Uhr)

21.02.

beweglicher Ferientag

24.02.

Rosenmontag (kein Unterricht)

25.02.

beweglicher Ferientag

24.03

Open space (Start um 16:00 Uhr)

06.04.- 17.04.

Osterferien

Auf den folgenden Links finden Sie Elterninformationen zum VRS-Schülerticket sowie zu den neuen Fahrplänen.

Elterninformation der Stadt Bornheim

Stadtbahn Linie 633

Buslinie 745

Buslinie 753

Buslinie 817

Buslinie 818

 

 

Heinrich-Böll-Schule wird Gesamtschule 

Jetzt steht es fest: Wir werden Gesamtschule! 

105 Schüler/innen haben sich für das kommende Schuljahr angemeldet – damit haben wir die geforderte Anzahl erreicht! 

Wir freuen uns, für die aktuellen Neuntklässler ab dem Schuljahr 2021 / 2022 mit der ersten EF (Einführungsphase / Jahrgangsstufe 11) starten zu können. 

Die Umwandlung selber erfolgt zum 01. August 2020. 

Danke an alle jene Eltern, die uns ihr Vertrauen geschenkt haben. 

von Ute Wirtz

Melanie Gerbatsch (Kl.10) überreicht den Preis

Am 22.11.19 war es dann endlich soweit: Die fünf Jugendjurys aus Bornheim (Heinrich Böll Sekundarschule), Bonn und Monheim konnten in einer feierlichen Veranstaltung endlich den Jugendbuchpreis vergeben. Nach einem Lesemarathon, der im Februar mit der „long list“ von 20 Jugendbüchern startete, wurde aus der „short list“, die noch fünf Titel enthielt, das Siegerbuch gewählt:

"Was wir dachten, was wir taten" von Lea Lina Oppermann

Im Ulla Hahn Haus herrschte aufgeregte Stimmung, denn die Jugendjurys gestalteten die Veranstaltung zu einem großen Teil mit. Die Delegierten der HBS Melanie (Stufe 10), Jill Nele und Jasmina (beide Stufe 7) hatten die wichtige Aufgabe, das Siegerbuch vorzustellen und den Preis in Form einer Skulptur zu übergeben.

Die Vorstellung des Siegerbuchs war für die Schülerinnen keine leichte Aufgabe, da nicht nur der Bürgermeister und Honoratioren der Stadt zusahen. Auch die mit ihren teils autobiographischen Büchern über Hilla und die Buchsteine bekannt gewordene Autorin Ulla Hahn, nach deren Geburtsstätte der Veranstaltungsort benannt ist, verfolgte aufmerksam die Performance der Schülerinnen auf der Bühne.

Ausgehend davon, was das Buch von Lea Lina Oppermann beim jugendlichen Leser auslöst, hatte sich die HBS Jury eine pantomimische Darstellung ausgedacht, bei der viele Jurymitglieder der anderen Schulen einbezogen werden konnten. Melanie und Jill Nele begleiteten die Gesten und Mimik der Jugendlichen mit einem eindringlichen Vortrag. Es war ein toller Erfolg und die Schülerinnen bekamen sehr viel Applaus. Zum Schluss trugen sich die Schülerinnen ins „goldene Buch“ der Stadt ein.

Auf die Frage der Initiatoren vom Kulturamt Bonn, ob sie so viele Bücher in kurzer Zeit nochmals lesen würden, um den Jugendbuchpreis zu vergeben, antworteten die Jugendlichen alle mit „Ja“, denn die Treffen und Diskussionen in den Jurys hatten neben der „Arbeit“ auch viel Spaß gemacht. Der absolute Höhepunkt war natürlich die feierliche Preisverleihung, die mit einem gemütlichen „Get Together“ ausklang.